Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Keine Frage des Alterns

Donnerstag, 09.10.2014

Unizeit 2014, Heft 3: Blick auf Europa

Die aktuelle Ausgabe der Unizeit bringt einen Artikel zum Thema Altern für welchen Roberta Maierhofer und Barbara Ratzenböck interviewt wurden.

 

Sie stehen früh auf, sehnen sich nach der guten alten Zeit und hören Radio Steiermark: Die Gesellschaft hat eine recht klare Vorstellung davon, wie alte Menschen ticken. Doch dieses Bild ist nicht biologisch fundiert, sondern kulturell konstruiert, sind Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich "Aging Studies" überzeugt. Sie untersuchen, wie stereotype Vorurteile Wahrnehmung und Verhalten beeinflussen ... lesen Sie mehr.


They are early risers, long fot the good old days, and listen to Radio Steiermark: society has a very clear image of what makes old people tick. But researchers of the "Aging Studies" working group headed by Roberta Maierhofer are convinced that this image is culturally constructed, rather than biologically founded. Thus, they study how stereotypes influence people's perception and behaviour. PhD student Barbara Ratzenböck investigates how women over sixty use modern communication technologies at the point of transitioning from working life to retirement, an interesting topic, as senior's handling of new media is subject to a multitude of prejudices. Her research is embedded in the international "InheritAGE" working group and the "European Network in Aging Studies."

 

(Artikel in der Unizeit von Gudrun Pichler)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.